Deutsch English Italiano Francais Chinese Czech Polski
Schriftgröße kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen

Textseite für Sehbehinderte

Seite vorlesen


2013 im Rückblick      


Bundesweit und regional erfolgreich, international aktiv

  • Die Stadtbibliothek verzeichnet einen großen Erfolg beim bundesweiten Rating "BIX – der Bibliotheksindex 2013". Zum ersten Mal steigt SB in allen vier Leiter Jörg Weinreich mit BIX-UrkundeKategorien (Angebote, Nutzung, Effizienz, Entwicklung) in die Top-Gruppe auf und gehört somit zu – in ihrer Kategorie (öffentliche Bibliotheken in Städten mit 50.000-100.000 Einwohnern)  - zu den sieben führenden Bibliotheken bundesweit.      
  • Die sehr hohe Besucherfrequenz belegt die nach wie vor wachsende Attraktivität des RW21 bei der Bayreuther Bevölkerung. Das RW21 ist als nicht-kommerzieller, allgemein zugänglicher Ort aus der Innenstadt Bayreuths nicht mehr wegzudenken. 2013 besuchten während der Öffnungszeiten der Stadtbibliothek mehr als 300.000 Menschen das RW21. Das entspricht einer Steigerung von nochmals 10% im Vergleich zum Vorjahr.
  • Die mehr als 10.000 aktiven Bibliothekskunden erzielten 2013 in SB Führung RW21über 450.000 Entleihungen, ihnen standen ca. 106.000 Medien zur Auswahl zur Verfügung (jeweils ohne E-Medien).     
  • Der Leiter der Stadtbibliothek referierte am Goethe-Institut Prag über das RW21 im Rahmen der Tagung "Bibliotheken als Lernorte im 21. Jahrhundert: Rahmenbedingungen, Raumkonzepte, Ausstattungen, Best Practice".      

Jean Paul, Grimm und WortSpiele – Highlights der Programm- und Öffentlichkeitsarbeit

  • 1Start auf facebook im Juli 2013. Mittlerweile zählt die Fanseite über 170 Likes. Jean Paul
  • Im RW21 finden zahlreiche Veranstaltungen zum Jean-Paul-Jahr statt, u. a. die große Jean-Paul-Nacht am 29.06.13: Ausstellungen, Lesungen, Vorträge mit und ohne Musik, Präsentation von Filmen, Hörbüchern und Theaterszenen, Bastel- und Spielmöglichkeiten für Jung und Alt und viele weitere Aktionen waren auf 20 verschiedene Stationen im Haus verteilt. Höhepunkte waren der Flug von Luftballons in den nächtlichen Himmel und die anschließende Verabschiedung des Stadtschreibers Volker Strübing, der mit frenetischem Beifall gefeiert wurde. 
  • Beteiligung an der Veranstaltungsreihe "WortSpiele – Literatur in Oberfranken" des Bezirks: Martin Beyer las aus „Mörderballaden“.  
  • Aktive Mitwirkung der Jugendabteilung "freestyle" an der Bewertung Plakat:Tommi - Kindersoftwarepreisvon Computerspielen für den bundesweiten Kindersoftwarepreis TOMMI mit über 150 Kinder.    
  • Für die Kleinsten: die Literarische Krabbelgruppe "Bücherminis" findet großen Anklang.     
  • Regelmäßiges Angebot: Bilderbuchkino und  Vorlesestunden durch Ehrenamtliche zweimal wöchentlich.         
  • Die Kinderbibliothek beteiligt sich wieder am Sommerferien-Leseclub, einer bayernweiten Leseförderaktion der öffentlichen Bibliotheken.    
  • Märchenmonat GRIMM im Oktober 2013, das Jahr des 150. Todestages von Jakob Grimm, im Programm: interaktive Ausstellung, Multimedia-Projekt „Grimmland - Märchenhaft. Da favola“ des Goethe-Instituts Rom, Erzählcafé, Bilderbuchkino, Kreativprogramm, Figurentheater, Rallye und Mal-Wettbewerb.       
  • Ausstellungshighlights 2013 waren - zur Wagner-Rezeption in Frankreich - "Aus gallischer Sicht" in Zusammenarbeit mit der Universitätsbibliothek Straßburg, sowie die "Opfer rechter Gewalt sei t 1990" in Kooperation mit der Werner-Zapf-Stiftung. Letztere wurde von einem Veranstaltungsprogramm zur politischen Bildung begleitet, das von zahlreichen Schulklassen in Anspruch genommen wurde.  
  • Aktionstage des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) zum Thema "Richtig Gut Essen – Lebensmittel wertschätzen!“. Besucher konnten an einem Büfett gesunde Ausstellung: Opfer Rechter GewaltLebensmittel testen und zudem alles rund um die Themen Mindesthaltbarkeitsdatum, Lagerung von Lebensmitteln und Resteverwertung erfahren.
  • 55 Bibliotheks(ein)führungen für für ca. 700 Personen (ältere SchülerInnen und Erwachsene), individuell oder aus unterschiedlichsten Gruppen

Interna 

  • Der Stadtrat verabschiedet eine neue Bibliotheks- und Gebührensatzung.
  • Der Förderverein der Stadtbibliothek Bayreuth e.V. unterstützte auch 2013 wieder großzügig die Arbeit der Stadtbibliothek. Neben einer modernen Sofa-Landschaft für die Jugendabteilung freestyle spendete der Verein die Einnahmen aus einer Kunstauktion in Höhe von 3.470 € für den Erwerb von Kinderbüchern.    
  • Fr. Hoffmann, Dipl.-Pädagogin, übernimmt die Verantwortung für die Reaktivierung des Lernstudios an der Schnittstelle zwischen Frau Hoffmann Stadtbibliothek und vhs. Erstes Arbeitsergebnis ist ein Veranstaltungsprogramm mit Vorträgen und Workshops aus den Themenfeldern Lernen und EDV. Außerdem kümmert sich Fr. Hoffmann als neue IT-Beauftragte um die Betreuung der umfangreichen IT-Ausstattung.
  • Nach halbjähriger Besetzungssperre erfolgte im bibliothekarischen Bereich endlich wieder eine Stellenbesetzung: Fr. Mickel ist nun zuständig für die zielgruppenorientierte Bibliotheksarbeit mit Erwachsenen, speziell mit SeniorInnen und MigrantInnen. Ein Projekt im Rahmen der Interkulturellen Wochen war z. B. die Lebende Bibliothek, bei der "Lebende Bücher" in Form von interessanten Frau MickelMenschen aus aller Welt für ein Gespräch "ausgeliehen" werden konnten, z. B. ein Schauspieler aus Simbabwe, ein jüdischer Schriftsteller aus Israel oder eine Asylbewerberin aus Äthiopien.
  • Erstmalig Einstellung eines "Bufdi", eines Mitarbeiters im Bundesfreiwilligendienst, zusätzlich zur Freiwilligen im FSJK.
  • Zahlreiche PraktikantInnen aus Uni und Schulen wurden wieder, wie in jedem Jahr, von der Stadtbibliothek betreut.
  • Im August beschäftigte die Stadtbibliothek zwei Ferienjobber aus La Spezia.


Die Stadtbibliothek in Kooperation

… mit der vhs

  • Das zweijährige F(orschung) & E(ntwicklung)-Projekt des Bayerischen Volkshoch-schulverbands bvv "Treffpunkt Bildung – Bibliotheken und Volkshochschulen gemeinsam", an dem vhs und SB beteiligt sind, findet seinen Abschluss in der großen bayerischen Fachtagung "Treffpunkt Bildung – Wege der Zusammen-arbeit zwischen Öffentlichen Bibliotheken und Volkshochschulen in kommu-nalen Bildungslandschaften" am 21.10.13 im Südpunkt Nürnberg mit mehr als 100 Teilnehmenden.
  • Abschluss einer Kooperationsvereinbarung mit der vhs über die Zusammenarbeit im RW21.
  • Arbeit an einem gemeinsamen Leitbild des RW21.

 

… mit Schulen und Kindereinrichtungen   

  • 87  Bibliothekseinführungen für Schulklassen und Kindergruppen Bibliothekseinweisung im RW21aller Schularten und Altersgruppen mit mehr als 1.600 Teilnehmenden.
  • Abschluss von drei Kooperationsverträgen mit weiterführenden Schulen (GMG, GSH, MWG), weitere zeigen sich interessiert: Hilfestellung und Beratung durch die Stadt-bibliothek bei der Einführung von EDV, bei Einrichtungsplanung und Betrieb der Schulbibliothek, bei der Beantragung von Zuschüssen etc.; Schulung von Mitarbeitenden an den Schulen (Lehrkräfte, Schüler,Verwaltungsangestellte  
  • Herr Weinreich, Bibliotheksleiter, referiert beim 3. Bayerischen Schulbibliothekstag in Nürnberg zum Thema "Schulbibliothekarische Netzwerke bilden - RW21 und 5 Bayreuther Gymnasien (plus GSH)", zs. mit Dr. Schlauch von der GSH.

  … mit der Hochschule  

  • Die Challenge 2013 führt zur Zusammenarbeit mit der Hochschule der Workshop: BrettspielworkshopMedien Stuttgart (HdM) und zu drei erfolgreichen, mittlerweile abgeschlossenen studentischen Projekten (Lernstudio x 2, Lernfest, Kundenbefragung zum Thema Kundenorientierung), deren Ergebnisse die weitere Arbeit der Stadtbibliothek nachhaltig beeinflussen.
  • Die Universität Bayreuth ist mit der Medienwissenschaft im RW21 vertreten, wo Studierende Spiele vorstellen   

… mit Partnerbibliotheken in Franken

  • Durchführung der 1. Bezirkskonferenz der öffentlichen Bibliotheken in OberfrankeFranken-Onleihen im RW21, organisiert von der Staatl. Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen in Nürnberg.  
  • Großer Erfolg des fränkischen Bibliotheksverbundes für die Ausleihe digitaler Medien Franken-Onleihe, der seit mittlerweile zwei Jahren besteht. Beteiligt sind aktuell 19 öffentliche Bibliotheken. Im Angebot sind derzeit ca. 13.500 Medien (E-Books, E-Audios, E-Zeitschriften und E-Zeitungen), die seit Gründung des Verbunds bereits mehr als 275.000  "Entleihungen" bzw. Downloads erzielen konnten. Die Stadtbibliothek Bayreuth erzielte mit über 21.000 Entleihungen das drittbeste Ergebnis innerhalb des Verbundes.

  
Das Lesecafé Samocca wurde vom Bezirk als Leuchtturmprojekt in 1Oberfranken ausgewählt.

 

Ausblick auf 2014

  • Einrichtung einer Laptop-Lounge für die zahlreichen Nutzer, die mit eigenen Geräten in SB arbeiten.
  • Intensivierung der Zielgruppenarbeit mit SeniorInnen und MigrantInnen.
  • Teilnahme am bundesweiten Leseförderprogramm "Lesen macht stark".
  • Regelmäßige Durchführung von Veranstaltungen zur Medienkompetenz (Franken-Onleihe, Smartphones, Apps, Laptops, Tablets, Konsolen etc.).
  • Gestaltung eines Lernfestes in Kooperation mit vielen Partnern in der Bayreuther Bildungslandschaft
  • Nacht.aktiv, die 4. Bayreuther Kinder- und Jugendliteraturnacht