Deutsch English Italiano Francais Chinese Czech Polski
Schriftgröße kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen

Textseite für Sehbehinderte

Seite vorlesen


"Theater auf Touren" präsentiert Büchners "Woyzeck"

Am 26. November im Großen Haus der Stadthalle

26.11.13

Das Theater an der Ruhr zeigt am Dienstag, 26. November, um 20 Uhr, im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Theater auf Touren" Georg Büchners "Woyzeck". Karten für den Theaterabend im Großen Haus der Stadthalle gibt es bei der Theaterkasse in der Opernstraße 22.

Szene aus Georg Büchners Drama "Woyzeck" in einer Inszenierung des Theaters an der Ruhr.

Szene aus Georg Büchners Drama "Woyzeck" in einer Inszenierung des Theaters an der Ruhr.

Das Theater an der Ruhr zeigt eines der meistgespielten und einflussreichsten Dramen der deutschen Literatur. Georg Büchner, der von einem historischen Vorbild, dem 1824 in Leipzig hingerichteten Johann Christian Woyzeck, inspiriert wurde, seziert darin das Verhalten der neuen bürgerlichen Klasse mikroskopisch und entdeckt mit Schrecken die Groteske der Welt.

Der einfache Soldat Franz Woyzeck, der seine Freundin Marie und das gemeinsame uneheliche Kind finanziell zu unterstützen versucht, lässt sich von einem skrupellosen Arzt zu Versuchszwecken auf Erbsendiät setzen, um seinen mageren Sold als Laufbursche bei einem Hauptmann zu verbessern. Er wird von beiden nicht nur physisch und psychisch ausgenutzt, sondern auch noch öffentlich gedemütigt. Als er dann noch von Marie betrogen wird, glaubt er innere Stimmen zu hören und ersticht die Geliebte.

Wenn Woyzeck im Stück zu seinem Hauptmann sagt: "Es ist viel möglich. Der Mensch! Es ist viel möglich", dann hat dies mit der Realität der Gesellschaft des 19. Jahrhunderts nichts zu tun. Das Verhalten der neuen bürgerlichen Klasse war streng reglementiert, jede Abweichung wurde geächtet und für die Betroffenen zum Stigma.

   
 

Eintrittskarten
Theaterkasse, Opernstraße 22
Montag bis Freitag, 10 - 17 Uhr; Samstag, 10 - 14 Uhr
Telefon (09 21)  6 90 01; Fax (09 21) 885 777
E-Mail: theaterkasse@bayreuth-tourismus.de 

Schüler und Studenten erhalten 50prozentige Ermäßigung auf die Einzelkarten.