Deutsch English Italiano Francais Chinese Czech Polski
Schriftgröße kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen

Textseite für Sehbehinderte

Seite vorlesen


Spatenstich: Bauarbeiten für Auensee und Auenpark beginnen

Landesgartenschau 2016 in Bayreuth: Startschuss mit Bayerns Umweltminister Dr. Marcel Huber

27.09.13

Der Bayerische Umweltminister Dr. Marcel Huber hat am Freitag, 27. September 2013, um 11 Uhr, gemeinsam mit Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe, dem Vorsitzenden der Gesellschaft zur Förderung der bayerischen Landesgartenschauen, Roland Albert, und dem Landrat des Landkreises Bayreuth, Hermann Hübner, den offiziellen Spatenstich für die Bauarbeiten zum Auensee und Auenpark gesetzt. "Ab jetzt wird man die eigentliche Dimension der Maßnahme erfahren und erleben dürfen", versprach Albert.

[bgal:79]Der zwei Hektar große See am Flusslauf des Roten Mains soll ein zentrales Element der Gartenschau werden, die Ende April 2016 eröffnet wird. Kernidee des Bayreuther Konzeptes ist es, zusammen mit einem neu angelegten Park ein Bindeglied zwischen der Innenstadt und dem barocken Landschaftspark der Eremitage zu schaffen. Insgesamt entstehen für die Landesgartenschau 45 Hektar neue Grünflächen.

"Die Landesgartenschau 2016 ist ein bedeutender Imagegewinn für die Stadt Bayreuth und ihre Umgebung. Landesgartenschauen gehören zu den besonders erfolgreichen und beliebten Veranstaltungen in Bayern. Aber nicht nur das: Sie bringen dauerhaft mehr Lebensqualität für die Bevölkerung, schaffen neuen Lebensraum für Tiere und Pflanzen und positive wirtschaftliche Impulse", betonte Umweltminister Dr. Huber beim Spatenstich.

Bayreuths Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe unterstrich ebenfalls den nachhaltigen Ansatz der Bayreuther Gartenschaukonzeption. In weniger als drei Jahren werde in der Oberen Mainaue ein neuer Park entstehen, der für alle Generationen vielfältige Angebote biete. "Investitionen in Naherholungsgebiete sind heute mehr denn je nachhaltige Investitionen in einen neuen Wohn- und Lebensstandard."

Spatenstich für die Landesgartenschau 2016 in Bayreuth mit dem Bayerischen Umweltminister Dr. Marcel Huber (4. v. rechts), Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe (3. v. rechts) und Landrat Hermann Hübner (5. v. rechts).


Spatenstich für die Landesgartenschau 2016 in Bayreuth mit dem Bayerischen Umweltminister Dr. Marcel Huber (4. v. rechts), Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe (3. v. rechts) und Landrat Hermann Hübner (5. v. rechts).

Der Einladung zum Spatenstich folgten zahlreiche Bürgerinnen und Bürger Bayreuths, Vertreter aus Politik, Stadtverwaltung und der Regierung von Oberfranken, Mitglieder des Fördervereins sowie Anrainer. Laut Landrat Hermann Hübner wird die ganze Region von dem grünen Großprojekt profitieren. Er blicke voller Freude auf die Aufgabe, "dieses schöne Areal in ein Schmuckstück zu verwandeln."  

Für Bayreuth ist der Zuschlag für die Landesgartenschau 2016 das glückliche Ende einer langen Bewerbungsgeschichte. Bereits zum 3. Mal hatte die Stadt 2009 den Hut in den Ring geworfen. Trotz zweier erfolgloser Anläufe war am Konzept für eine Landesgartenschau stets weiter gefeilt worden - letztlich mit Erfolg, wie das Votum der Jury zur Vergabe der Bayerischen Landegartenschauen vom Frühjahr 2009 belegt.

Die Gesamtinvestitionen für die Schau belaufen sich auf rund 9,3 Millionen Euro. Das Bayerische Umweltministerium fördert das Projekt mit 3,6 Millionen Euro. Eröffnet wird die Landesgartenschau in Bayreuth am 22. April 2016. Sie wird bis zum 9. Oktober 2016 dauern.

   
 

 
 Landesgartenschau in Bayreuth

  Infos zum Gestaltungskonzept [ mehr ]