Deutsch English Italiano Francais Chinese Czech Polski
Schriftgröße kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen

Textseite für Sehbehinderte

Seite vorlesen


Sozialpreis 2012 für den Hospizverein Bayreuth

Preisverleihung hat im Rahmen einer Feierstunde im Rathaus stattgefunden

18.02.13

Bei der Preisverleihung: Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe und Dr. Stefan SammetDie Stadt Bayreuth hat am Montag, 18. Februar, die Arbeit des Hospizvereins mit der Verleihung des Sozialpreises 2012 geehrt. Bei einer Feierstunde im Rathaus hat Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe die Auszeichnung übereicht.
 
Der Hospizverein existiert seit knapp 20 Jahren und hat inzwischen weit über 500 Mitglieder. Er bildet ehrenamtliche Hospizbegleiter aus, die auf Anfragen aus Familien, Kliniken oder Pflegeheimen aktiv werden. Sie begleiten Schwerstkranke und ihre Angehörigen in der letzten Phase des Lebens ganz nach ihren Bedürfnissen. Der Verein hat aktuell 42 aktive ehrenamtliche Mitarbeiter, die diese Aufgabe erfüllen und auf der Palliativstation sowie im stationären Hospiz Sterbende, aber auch das Pflegepersonal unterstützen.

Oberbürgermeisterin Merk-Erbe lobte in ihrer Laudatio unter anderem das regionale Engagement hinsichtlich der Thematisierung von Sterbebegleitung und auch die Verbreitung der Hospizidee. Der Preis „honoriert das über 20-jährige Wirken eines Vereins, der in Bayreuth entscheidend dazu beiträgt, dass die Endlichkeit des Lebens, Sterben und Tod enttabuisiert und zu öffentlichen Themen geworden sind“, so die Laudatorin. Sie wisse, welch „starken und verlässlichen Partner“ die Stadt Bayreuth an ihrer Seite habe, um den Hospizgedanken, der weder von Land, noch von den Krankenkassen ausreichend unterstützt würde, in der Region Bayreuth  weiter voranzutreiben.

Stellvertretend entgegengenommen wurde die Ehrung vom Vorsitzenden Dr. Stefan Sammet, der sich insbesondere für das ehrenamtliche Wirken seiner Mitarbeiter bedankte. Sie seien „das Rückgrat“ des Vereins, betonte er..

Der Sozialpreis der Stadt Bayreuth ist mit 2.500 Euro dotiert und wird seit 1999 in unregelmäßigen Abständen vergeben. Die bisherigen Preisträger sind der Verein Hilfe für das behinderte Kind Bayreuth e.V. (1999), Horizonte e.V. (2006), die Avalon Notruf- und Beratungsstelle gegen sexuelle Gewalt (2008) sowie der Besuchsdienst mit Sing- und Spielgruppe im Caritas-Altenheim St. Martin (2010).