Deutsch English Italiano Francais Chinese Czech Polski
Schriftgröße kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen

Textseite für Sehbehinderte

Seite vorlesen


Auf zur Langen Nacht der Kultur und der Wissenschaften!

Die bewährte Bayreuther Museumsnacht wird mit einem neuen Konzept von Stadt und Universität weiterentwickelt - Am 1. Oktober startet der Vorverkauf

25.10.12

Zu einer "Langen Nacht der Kultur und der Wissenschaften" lädt Bayreuth am Samstag, 27. Oktober, in der Nacht der Zeitumstellung von 20 abends bis 2 Uhr morgens ein. Die Veranstaltung ist eine Weiterentwicklung der beliebten Museumsnacht mit neuem Konzept und neuem Motto. Die Museumsnacht, seit 2001 fester Bestandteil des Bayreuther Kulturlebens, wurde nicht komplett abgeschafft, wohl aber haben Stadt und Universität gemeinsam ein neues Konzept entwickelt, um auch weiterhin Besucherinnen und Besuchern Neues bieten zu können. Am 1. Oktober startet der Vorverkauf für die "Lange Nacht".

Audimax der Universität Bayreuth

An zehn Orten auf dem Gelände der Universität locken die verschiedensten wissenschaftlichen und kulturellen Angebote. Von der Lesenacht in der Zentralbibliothek bis zum Ausdauerleistungstest auf dem Fahrradergometer im Labor der Sportmedizin reicht die Bandbreite. Neben dem bekannten und beliebten Dreigestirn aus Botanischem Garten, Glashaus und der Campus Galerie öffnet beispielsweise die Medienwissenschaft zum ersten Mal ihre Pforte mit dem Spiel „Energy Racer“. Dort wird die Frage gestellt: „Auto oder Fahrrad: Wer rettet die Welt?“ Der interessierte Radfahrer kann in der Fakultät für Angewandte Naturwissenschaften das Projekt zur Entwicklung eines konfektionierbaren Leichtbaurahmens begutachten und ein Messfahrrad nutzen. Die Chemiker zeigen in ihren Laboren für jeden verständlich, wo ihre Forschungsergebnisse in unserem Alltag auftauchen. Wobei Gummibärchen eine nicht unwesentliche Rolle spielen werden.

Wohl wissend, dass die Orientierung auf dem Campus nicht immer die Leichteste ist, bieten die ganze Nacht über „Campus Scouts“ ihre Hilfe an. Studierende stehen auf dem Unigelände als Ansprechpartner zur Verfügung. An den Abendkassen auf dem Campus können die Besucher bunte, schwebende Leuchtballons für einen Euro das Stück erwerben und bei ihren Rundgängen das gesamte Gelände zum Leuchten bringen.

Museen der Innenstadt mit von der Partie

Natürlich beteiligen sich an der „Langen Nacht der Kultur und der Wissenschaften“ auch Bayreuther Museen und Kulturinstitutionen in der Innenstadt. Insgesamt sind es dieses Mal 20 Einrichtungen, die besucht werden können.

Das Kunstmuseum präsentiert neben der Ausstellung „Stadt.Strukturen“ unter anderem um 22 Uhr ein Konzert mit Minimal Groove Music. Im Historischen Museum werden Luftbilder gezeigt, die einen kompletten Überblick über die Stadt mit ihren Randgebieten vor 50 Jahren bieten. Die Ausstellung im Bayreuther Plakatmuseum mit „grauenhaften“ Bildern und Plakaten von Politikern und andere „Schreckgestalten“ werden zur vollen Stunde mit ebenso „grauenhaften“ Texten von Rupprecht S. Ramsenthaler begleitet, die Dr. Franz Joachim Schultz lesen wird.

Eine komplette Programmübersicht gibt es im eigens aufgelegten Programmheft, das auf bayreuth.de zum Download zur Verfügung steht. 

   
 

Mit einem Armbändchen Einlass in rund 30 Einrichtungen

Insgesamt können in dieser Nacht mit einem Einlass-Armbändchen von 20 Uhr abends bis 2 Uhr morgens rund 30 Einrichtungen, Museen, Kirchen und andere interessante Kulturorte besucht werden.

Die Armbändchen gibt es zum Preis von 8 Euro (5 Euro ermäßigt - nur mit gültigem Schüler-, Studenten- oder Behindertenausweis) an den Abendkassen oder ab 1. Oktober im Vorverkauf für 7 Euro (4 Euro ermäßigt).

Neben der Touristinformation (Opernstraße 22, Tel. 09 21 / 885 88; geöffnet montags bis freitags von 9 bis 19 Uhr, samstags von 9 bis 18 Uhr und sonntags von 9 bis 14 Uhr) können Eintrittsbänder im Vorverkauf auch an der Universität Bayreuth bei der Pressestelle (Universitätsstraße 30, Raum 3.08; geöffnet: montags bis freitags von 8 Uhr bis 16.30 Uhr) und im Eingangsbereich der Mensa (geöffnet: montags bis freitags von 11 bis 14 Uhr) erworben werden.

Ein Kauf an der Abendkasse ist bei allen beteiligten Einrichtungen und Museen möglich. Im Universitätsbereich werden drei zentrale Abendkassen in der Mensa, im Audimax und bei der Sportmedizin eingerichtet.