Deutsch English Italiano Francais Chinese Czech Polski
Schriftgröße kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen

Textseite für Sehbehinderte

Seite vorlesen


Im Rausch der Farben: Bayreuther Residenztage gehen in die zweite Runde vorlesen

Musikführungen, Workshops, Vorträge und eine Filmpräsentation verführen am 20./21. September zu einem Besuch der Bayreuther Schlösser und Parks

17.09.14

Gelegenheit zu einem farbenfrohen Ausflug in die Welt der Wilhelmine bieten die 10. Residenztage Bayreuth, die ganz im Zeichen der Farbenpracht der Markgrafenstadt stehen. "Vom Rausch der Farben ließen sich bereits am vergangenen Wochenende zahlreiche Besucherinnen und Besucher mitreißen", freut sich Bernd Schreiber, Präsident der Bayerischen Schlösserverwaltung, und lädt zur Fortsetzung der bunten Zeitreise am kommenden Wochenende ein: "Ein besonderes Erlebnis sind die Musikführungen im Neuen Schloss, die die galante Welt des 18. Jahrhunderts lebendig werden lassen."

1

Blick in das Japanische Kabinett im Alten Schloss der Eremitage. Foto: Achim Bunz; Copyright: Bayerische Schlösserverwaltung

Am Samstag, 20. September), stellt das Ensemble für Alte Musik „TriFoglio“ an drei Terminen (um 11 Uhr, 14 Uhr und 16 Uhr) die Verführungskunst bei Hofe vor. Bei den mit Laute, Blockflöte und Gesang musikalisch begleiteten Themenführungen wird die Sprache der Hände demonstriert, die mit andeutungsreichen Gesten Musik und Unterhaltung bei Hof begleitete. Das raffinierte Spiel spiegelt sich in den galanten Miniaturen wieder, die im Neuen Schloss in einer eigenen Ausstellung präsentiert werden. Ihre erotischen Themen wird der Kurator der Sammlung, Dr. Peter Krückmann, erläutern.

Beauty-Tipps aus der Markgrafenzeit

Nicht nur die Gestik war im 18. Jahrhundert als Verführungsmittel beliebt, auch das verfeinerte Schminken des Gesichts gehörte zum guten Ton, wollte man bei Hof reüssieren. Die Farbe fürs Gesicht dokumentieren Pastellgemälde, für die sich Markgräfin Wilhelmine als Kunstsammlerin und sogar als Malerin, die selbst zum Pinsel griff, begeisterte. Themenführungen am Samstag/Sonntag, 20./21. September), erklären, welche Farben die Damen bei Hof für ihr Gesicht präferierten. Beauty-Tipps gibt‘s auch für die kleinen Besucher bei einer Kinderführung. Auch die Mode der Damen und Herren bei Hof wird mit ihren schillernden Farben – Silberweiß, Himmelblau und Lachsrosa – bei einer Führung am Sonntag (21. September) vorgestellt. 

Kino im Ruinentheater 

Ein besonderer Höhepunkt der 10. Residenztage ist ein Themenabend zu den künstlichen Ruinen, die die Bayreuther Gartenlandschaft im 18. Jahrhundert prägten. Am Samstag, 20. September, stellen zwei Experten ab 16.30 Uhr diese außergewöhnliche Form der Landschaftsarchitektur am authentischen Ort im Ruinentheater des Hofgartens Eremitage vor. Um 20 Uhr folgt eine einmalige Filmpräsentation – das Ruinentheater wird zum Kino, wo auf einer Leinwand der Avantgarde-Film des russischen Regisseurs Alexander Sokurow zum französischen Ruinenmaler Hubert Robert (1733 – 1808) projiziert wird: Stimmungsvolle Bilder beeindrucken vor einer faszinierenden Kulisse. Vorträge und Filmvorführung finden bei freiem Eintritt statt. Aufgrund der beschränkten Plätze wird um telefonische Vorreservierung unter Telefon (09 21) 75 96 937 gebeten. Bei schlechtem Wetter gibt es ein Ausweichquartier im Neuen Schloss der Eremitage (Sonnentempel).

Das vielfältige Programm der Residenztage endet am Sonntag, 21. September, um 17 Uhr, mit einem Vortrag des Kunsthistorikers Timo Nüßlein, der im Vortragsraum des Historischen Vereins für Oberfranken zu Bayreuth und den markgräflichen Schlössern im Dritten Reich spricht und dazu neues Bildmaterial vorstellt.

Nähere Informationen

Während der Residenztage berechtigt die Eintrittskarte zur Teilnahme an jeweils einer Themen-, Musikführung oder einer Lesung. Die Vorträge sind kostenfrei. Es wird um telefonische Anmeldung zu den Führungen und Vorträgen gebeten, da nur beschränkte Plätze vorhanden sind. Nähere Auskünfte unter Telefon (09 21) 75 969-0 und im Internet www.bayreuth-wilhelmine.de

    1
 

Eintrittspreise und Öffnungszeiten
Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren haben freien Eintritt.

Informationszentrum Welterbe - Markgräfliches Opernhaus Bayreuth
Opernstraße 14, 95444 Bayreuth
April – September: täglich, 9.00 – 18.00 Uhr
Oktober – März: täglich, 10.00 – 16.00 Uhr
Eintritt: 2,50 € (ermäßigt 2,– €)

Neues Schloss und Hofgarten Bayreuth
Ludwigstraße 21, 95444 Bayreuth
April – September: täglich, 9.00 – 18.00 Uhr
Oktober – März: täglich, 10.00 – 16.00 Uhr
Eintritt: 5,50 € (ermäßigt 4,50 €)

Altes Schloss und Hofgarten Eremitage
Eremitage, 95448 Bayreuth
April – September: täglich, 9.00 – 18.00 Uhr
1.–15. Oktober: täglich, 10.00 – 16.00 Uhr
16. Oktober – März: geschlossen
Eintritt: 4,50 € (ermäßigt 3,50 €)

Gartenkunst -Museum Schloss und Park Fantaisie
Bayreuther Straße 2 · 95488 Eckersdorf/Donndorf
April – September: 9.00 – 18.00 Uhr, montags geschlossen
1.– 15. Oktober: 10.00 – 16.00 Uhr, montags geschlossen
16. Oktober – März: geschlossen
Eintritt: 3,50 € (ermäßigt 3,– €)

Kombikarte »Die Welt der Wilhelmine«
Alle oben genannten Objekte: 12,– € (ermäßigt 10,– €)

Archäologisches Museum des Historischen Vereins für Oberfranken e.V.
im Italienischen Schlösschen des Neuen Schlosses
Mai – Oktober: Samstags, 10.00 – 15.00 Uhr,
erster Sonntag im Monat, 10.00 – 12.00 Uhr
Eintritt: 1,– € (Kinder 0,50 €)

 
1   1

zurück zur Übersicht