Deutsch English Italiano Francais Chinese Czech Polski
Schriftgröße kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen

Textseite für Sehbehinderte

Seite vorlesen


20.000 Euro mehr für Projekte in Bayreuth vorlesen

16.07.14

Die Stadt Bayreuth kann sich über eine Aufstockung von 20.000 Euro für das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend geförderte Projekt „TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN“ freuen. Das teilt das städtische Amt für Integration in einer Pressemitteilung mit.

Demnach wurden im laufenden Bewilligungszeitraum auf Bundesebene nicht alle Fördermittel abgerufen, sodass das Bundesfamilienministerium auf Antrag der Stadt die Aufstockung an staatlichen Zuwendungen für das Fördergebiet Bayreuth, Warmensteinach und Speichersdorf genehmigte. Insgesamt wurden damit in diesem Jahr 110.000 Euro an Fördermitteln für Maßnahmen bereitgestellt, um vor Ort die Demokratie zu stärken und Zeichen gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit zu setzen.

Das Bundesprogramm „TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN“ wird seit 2011 erfolgreich unter der Regie des städtischen Integrationsamtes umgesetzt. Von 2011 bis 2014 wurden 42 Einzelprojekte gefördert, in diesem Jahr erhielten bislang 22 Projekte staatliche Zuwendungen.

Das Bundesprogramm zielt darauf ab, ziviles Engagement, demokratisches Verhalten und den Einsatz für Vielfalt und Toleranz vor Ort zu fördern. Besonders Kinder und Jugendliche sollen verstärkt mit dem Thema konfrontiert und für ein demokratisches Miteinander begeistert werden. Durch soziales Lernen, den Umgang mit kultureller Vielfalt und das Bewältigen von Konflikten sollen soziale Kompetenzen gefördert werden.

Anträge noch bis 22. September einreichen

Nachdem noch genügend Fördermittel für 2014 zur Verfügung stehen, können eingetragene Vereine, Kirchengemeinden, Verbände und anerkannte Träger der kommunalen und freien Jugend- und Wohlfahrtspflege bis zum 22. September Anträge im Rahmen des sogenannten Stammblattverfahrens beim Amt für Integration stellen. Diese Stammblätter können unter www.toleranz-foerdern.bayreuth.de heruntergeladen werden. Zu beachten ist, dass die geplanten Initiativen und Maßnahmen mit den Leitlinien des Bundesprogramms sowie den Leitzielen des Lokalen Aktionsplans vereinbar sein müssen.

Informationsveranstaltung am 18. Juli

Für nähere Informationen zum Bundesprogramm und zur Stellung von Förderanträgen laden die zuständigen Stellen zu einer Informationsveranstaltung am kommenden Freitag, 18. Juli, um 16 Uhr, in die „Schoko“, Gaußstraße 6, ein.

    1



 
Weitere Informationen gibt es bei:

Amt für Integration und soziale Projekte
Telefon 09 21/25 11 20,
E-Mail: integrationsamt@stadt.bayreuth.de

Externe Koordinierungsstelle „Schoko e. V.“
Ansprechpartnerin: Silvia Herrmann
Montag, Mittwoch, Donnerstag von 13.30 bis 16.30 Uhr
Telefon 09 21/25 11 21
E-Mail: exko@schoko-bayreuth.de

www.toleranz-foerdern.bayreuth.de

www.toleranz-foerdern-kompetenz-staerken.de


 
1   1


zurück zur Übersicht